Skiunion

PETTENBACH

Alle Berichte

Kältetechnik RTL

Beim „IDEAL KÄLTETECHNIK –RTL des SAC St. Konrad “ am vergangenen Wochenende auf der Piste Spitzplaneck (Kasberg)
distanzierte die 10- jährige Tagesbeste Maja URFERER (Klasse Kinder U 11+10, USC ASMAG Grünau) mit der tollen Zeit von 29,59 sec.
auch Matthias LASCH ( Kinder U 11/12, WSV VB Scharnstein), der in 29,74 sec. die schnellste Zeit bei den Burschen markierte.

Auf dem Podest landeten:

Bambini:
1. Lisa GEBHART, 2. Yara HOLZINGER, 3. Sarah BURBÖCK (alle WSV VB Scharnstein);
1.Simon AUINGER (USC Asmag Grünau), 2. Finn GRUSSOVAR (SU TRITEC Pettenbach), 3.Simon LÜFTINGER (WSV VB Schanrstein).

Kinder U8:

1. Lena LANG (Scharnstein), 2. Paula MATTES, 3.Lea KIESENEBNER (beide SAC St. Konrad);
1.Laurenz AITZETMÜLLER (Scharnstein), 2. Nicolas MAYER (SU TRITEC Pettenbach), 3.Timo RADNER (USC Seyr Dach Vorchdorf).

Kinder (U 9-10):

1.Theresa KEFER (Grünau), 2. Laura KAUFMANN (Vorchdorf), 3. Maria LÜFTINGER (Scharnstein).
1.Quentin KREISEDER, 2. David GRAEF, 3. Leo LEBERBAUER (alle USC Asmag Grünau).

Kinder (U11-12):

1.Maja URFERER, 2. Kerstin STADLER (beide Grünau), 3. Jana GRUSSOVAR (SU TRITEC Pettenbach).
1.Matthias LASCH (Scharnstein),2.Kurt BLEIER, 3. Kilian KREISEDER (beide Grünau).

 

 

Hopfenkönig Rennen und Waser RTL


Weniger Wetterglück hatten die erwachsenen RACER, denn der Eggenberg RTL wurde zwar gestartet,
jedoch wegen Schneesturms bzw. starken Nebels abgebrochen und nicht gewertet.
Aufgrund der schlechten Wetterlage wurde der anschließend geplante WASER-RTL gar nicht gestartet.

 

Bericht: Dr. Helmut Pichler

 

 

 

START KI Race Saison 2015/2016

Nun starteten auch unsere Jüngsten in die Saison 2015/2016.
Motivation und Freude am Schifahren konnte man in allen Gesichtern erkennen.

Am Freitag, den 8.Jänner 2016 startete die SU Pettenbach mit den KI Race Gruppen in die neue Saison.
Wie schon in den vergangen Jahren wird auch heuer der Freitag Nachmittag genutzt und fleißig am Kasberg Schi gefahren. 

So waren bereits am ersten "Tainingstag" 17 Kinder mit dabei. Aufgeteilt in drei Gruppen wurden die
Grundlagen des Schifahrens in Erinnerung gerufen.

 

 

Hochwurzen

19. - 20. Dezember 2015

Gruppenfoto Hochwurzen

 

 

Schladming-Wochenende

Schladming Gruppe

 


1.    Tag
Am Sonntag, den 6.12.2015 fuhr der Skiverein Pettenbach nach Schladming in das Sporthotel Royer. Nach der Ankunft wurden die Testski von der Firma Waldhör ausgepackt und verteilt. DANKE an Sport Waldhör!!! Danach fuhren die 60 Personen, die an den Trainingstagen teilnahmen, gleich auf die Piste.
Am Berg oben angekommen wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt. Bei guten Kunstschneeverhältnissen, blauem Himmel und grünen Bäumen wurde den ganzen Tag viel Skigefahren.


Einige der Skifahrer mussten (wollten/durften) den Zielhang befahren. Dabei mussten sie feststellen, dass der Hang sehr eisig war und nicht jeder ohne Sturz hinunterfahren konnte.
Am ersten Abend hatten einige Teilnehmer sogar noch so viel Kraft, dass sie nach dem Skifahren zum Après-Ski gingen.
Nach dem Abendessen ging es für uns Kinder ins Bett, damit wir für den zweiten Tag fit waren.

 

2.    Tag
Am Montag war auch Christoph Pleischl von der Firma Salomon mit dabei. Er führte sogar eine eigene Kindergruppe an. Es ging durch das ganze Skigebiet. Die Trainer gingen verschiedene Trainingsmethoden mit ihren Gruppen durch. 

Schladming 2015


Um 15:00 war für uns Kinder Schluss mit dem Skifahren, damit wir gleich in das Hallenbad hüpfen konnten. Zuerst mussten wir aber noch den steilen Zielhang hinunterfahren. Dieses Mal war er nicht so eisig und wir kamen ohne Sturz hinunter!
Für einige der Erwachsenen begann wieder der Après-Ski. So manche Leute mussten feststellen, dass der Après-Ski Muskelschwäche, Sprachlosigkeit und Skischwund verursacht.

 

3.    Tag
Nach dem leckeren Frühstück im Hotel ging es schon wieder los. Kurze Schwünge, lange Schwünge, hin und her - wir machten so viele Schwünge! Der Tellerlift gefiel  uns Kindern sehr.
Zum Mittagessen trafen wir uns auf der Weitmoseralm. Dort erwartete uns schon der Ö3-Pistenbully und die Stimmung war super! Wir aßen noch recht lecker, fuhren in das Tal und anschließend nach Hause.  


Das Trainingscamp war super und ich habe viel gelernt!
Bericht: Lisa Lugmair 10 Jahre